parent nodes: August_Ferdinand_Howaldt | Bernhard_Howaldt | Gebaeude | Gebrueder_Howaldt | Johann_Schweffel_III | Johann_Schweffel_IV

Schweffel_und_Howaldt

Maschinenbaufabrik Schweffel & Howaldt

Unternehmer:
Johann_Schweffel_III
August_Ferdinand_Howaldt

1. Standort

1838 gegründete Maschinenbaufabrik Schweffel & Howaldt auf der Rosenwiese, heute das Gelände "Neues Rathaus" an der Kaistraße.



2. Standort

1852 Eisengießerei und Emaillierfabrik Muhlius-, Ecke Legienstraße



1851-1884 gehörte es zu einem 8431 qm großen Grundstück der Maschinenbaufabrik Schweffel & Howaldt.

1879 wurde die Schiffswerft Gebrueder_Howaldt Grundstückseigentümer. 1884 wurde die Metallgiesserei nach Dietrichsdorf verlegt, danach kam es zu einer Aufteilung des Betriebsgeländes in verkäufliche Baugrundstücke, bei der auch das Eckgrundstück Lorentzendamm 35 gebildet wurde (Gebäude Justizministerium)